Ein halbes Leben

 

 



Roman -

nach einer wahren, sehr ungewöhnlichen Geschichte, die von 1954 bis 1981 in der ehemaligen DDR stattfindet.

252 Seiten

 



Klappentext .

Die kleine Susi glaubte, ein ganz normales Mädchen zu sein. Den meisten Leuten war sie allerdings viel zu vorlaut und unbeherrscht. Sie schaffte es weder im Elternhaus noch in der Schule, sich unterzuordnen. 

Ihr Leben als junge Frau und Mutter wird von der tragischen Krankheit ihrer Tochter bestimmt und zwingt Susi, eine schwerwiegende Entscheidung zu treffen, die ihr eigenes Leben und das ihrer gesamten Familie dramatisch verändert und eine ungewisse Zukunft heraufbeschwört.

Zu ihrem aktuellen Roman sagt die Autorin: "Eigentlich schreibe ich eher Kurzgeschichten als Romane. Aber Susis ungewöhnlicher Lebensweg hat mich derart beeindruckt, dass ich ihn unbedingt für meine Leser aufschreiben wollte."

Sie erzählt Susis Geschichte ohne jeden Pathos und bleibt wie in ihren bisherigen Büchern ihrem klaren und präzisen Schreibstil treu.

Buch Entstehung ?

 

Im Jahr 2015 besuchte ich die Haftanstalt der ehemaligen DDR-Staatssicherheit in Chemnitz, wo das Titelbild entstand. 

Die während des Besuchs vermittelten Zeitzeugen-Geschichten animierten mich dazu, einen Roman über meine eigenen diesbezüglichen Erlebnisse und Erfahrungen zu schreiben.

 

Leseprobe & Kauf !


BoD:          hier klicken zum Bestellen
Amazon:    hier klicken zum Bestellen

gebundene Ausgabe       9,85 Euro  
E-Book  für nur                4,49 Euro